1. Oktober 2016

Hallo Oktober!

Und euch natürlich auch HALLO!

Ach ja, was habe ich auf diese Zeit gewartet und irgendwie auch nicht. Ich mag den Herbst, der die dunkle und kühlere Jahreszeit einleitet, bin aber auch ehrlich gesagt froh, dass der Übergang nun erst kommt und doch eher sanft.



Wir starten mit dem Wochenende und ersten Oktober direkt in die Herbstferien und ich habe so gut wie keine Termine in diesen zwei Wochen, worüber ich nach einigen sehr anstrengenden und gefüllten Wochen glücklich bin. Ich habe also etwas mehr Zeit, zumindest gehe ich jetzt davon aus!
Und natürlich gehöre ich zu den Menschen, die dann schon wieder planen, was getan werden darf und kann und muss.

Unter anderem möchte ich gern mit der "Advents- und Weihnachtsproduktion" beginnen. Hierfür habe ich schon einige Ideen und freue mich auf das Sichten meiner Materialien, die seit Januar in einem Karton schlummern. Hierbei kurz ein bisschen Werbung: MORGEN, 02.10.2016 bin ich wieder auf dem Handgemachtmarkt in Hannover in der Faust anzutreffen. Nachdem letzten Monat ganz wenig Besuch war, hoffe ich natürlich morgen auf mehr! Also, wenn ihr in der Nähe seid, dann schaut doch mal vorbei!



Ausserdem bin ich gerade mal wieder dabei, Dinge, die wir nicht mehr benötigen über gewisse Plattformen weiter zu geben.

Nach den Herbstferien beginnt mein Semester, auch hierfür werde ich mich etwas vorbereiten müssen. Naja und wenn ich dann anfange eine "Möchte-ich-gern-in-den-Herbstferien-machen-To-Do-Liste" zu schreiben, so kommt doch schon einiges an Themen zusammen, wobei ich mich dann echt wieder ausbremsen muss. Denn diese Zeit gehört auch meinen Kindern, die mehr zu Hause sein werden.

Nichts desto trotz habe ich eine kleine Challenge geplant und will euch einladen mitzumachen!
In dieser immer schneller werdenden Zeit, mit immer mehr Dingen, die man braucht, haben will, erledigen will... ist es doch gerade wichtig, achtsamer mit sich, seiner Zeit und Kraft, seinem Heim und seinen Beziehungen umzugehen.
Ich möchte gern immer weiter zum Minimalismus kommen, merke aber, dass ich besonders in den letzten Monaten viel zu viel Geld ausgegeben habe für neuen Kram, der mein Leben zumindest beim Kauf zu bereichern scheint, aber eigentlich doch wieder nur eine Form von "Ballast" darstellt.

Ich möchte also den Oktober und die Herbstferien dazu nutzen, wieder achtsamer zu sein und mein Leben weiter/wieder zu minimieren.

Wer mag, kann gern mitmachen. Ich freue mich über Kommentare und Feedback. Vielleicht habt ihr ja auch noch Tipps für mich, eigene Erfahrungen gesammelt?




Und so beginne ich meinen Tag damit, heute einen achtsamen Spaziergang zu machen!


Seid lieb gegrüßt
Eure Anni

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich sehr über deinen Kommentar!