4. April 2016

Monatsmotto

Ups, wir haben ja schon April! 
Wahnsinn! Ein neuer Monat, ein neues Motto:

Unser Alltag ist ihre Kindheit.

Momentan bin ich sehr berührt von meiner Mutterrolle. Meine Jungs entwickeln sich so wundervoll! Auch wenn der Tag mit den beiden nicht immer wie von selbst läuft, sie laut sind, toben und streiten (es sind nun mal Jungs), so bin ich doch sehr stolz, ihre Mutter zu sein.


Da ich gerade die Biografie von Astrid Lindgren gelesen habe und seit einiger Zeit mich sehr mit dem Thema beschäftige, Kinder Kinder sein zu lassen, so lange es geht, ihnen Hilfe und nicht Verbieter und Bestimmer zu sein (klar gibt es auch bei mir Grenzen), ist es mir ein großes Anliegen, meinen Kinder eine wunderschöne Kindheit zu bescheren, in der sie all ihre Schätze für das spätere Leben sammeln.
Daher habe ich mir einige Zitate mal hergenommen und möchte ganz bewusst in diese Kindheit mit eintauchen, Phantasien teilen, spielen, lesen, malen, bauen, konstruieren, kuscheln, toben, entdecken.... Zwar habe ich dies bislang auch schon viel getan, aber mein Bewusstsein hat sich sehr verändert diesbezüglich und auch der Wunsch, es ihnen in unserem Alltagsleben mit Terminen und Verpflichtungen zu ermöglichen, Kind bleiben zu dürfen.



Unser Alltag ist ihre Kindheit - jetzt ist es ihre Kindheit und ich darf sie ganz besonders nah miterleben und positiv prägen! 


Astrid Lindgren (A.L.)



A.L.



A.L.


A.L.


A.L.


A.L.

Kommentare:

  1. Du schreibst mir aus der Seele! Ich bin ein absoluter Fan von Astrid Lindgren, wie man unschwer an den Namen meiner beiden großen Kinder erkennen kann. Wenn ich etwas über oder von ihr lese, habe ich immer das Gefühl, sie war immer ein Kind. Astrid Lindgren hat immer aus der Perspektive und dem Herzen von Kindern gesprochen und geschrieben. Mein Lieningszitat ist das mit dem Spielen. Ich denke oft, was sie wohl sagen würde, wenn sie mitbekommen könnte, wie viel weniger Kinder heute spielen als zu der Zeit, in der sie diesen wunderbaren Satz formulierte! " Kinder sollten mehr spielen, als Kinder es heute tun, denn wenn man genug spielt, solange man klein ist, trägt man einen Schatz in such, der einem hilft, wenn das Leben schwer wird". Der Satz ist übrigens ein Leitsatz in der Konzeption des Kindergartens, indem ich seid letztem Sommer arbeite... Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Du schreibst mir aus der Seele! Ich bin ein absoluter Fan von Astrid Lindgren, wie man unschwer an den Namen meiner beiden großen Kinder erkennen kann. Wenn ich etwas über oder von ihr lese, habe ich immer das Gefühl, sie war immer ein Kind. Astrid Lindgren hat immer aus der Perspektive und dem Herzen von Kindern gesprochen und geschrieben. Mein Lieningszitat ist das mit dem Spielen. Ich denke oft, was sie wohl sagen würde, wenn sie mitbekommen könnte, wie viel weniger Kinder heute spielen als zu der Zeit, in der sie diesen wunderbaren Satz formulierte! " Kinder sollten mehr spielen, als Kinder es heute tun, denn wenn man genug spielt, solange man klein ist, trägt man einen Schatz in such, der einem hilft, wenn das Leben schwer wird". Der Satz ist übrigens ein Leitsatz in der Konzeption des Kindergartens, indem ich seid letztem Sommer arbeite... Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über deinen Kommentar!