31. Oktober 2015

Stirnband

Hallo ihr Lieben.

Bei so einem herrlichen Herbst sind die dicken Mützen eher nicht angebracht.

Aber da die Strick- und Häkelzeit wieder begonnen hat und mir beim Fahrrad fahren öfter mal die Ohren wehtun, habe ich also als ersten offiziellen Akt ein Stirnband für mich gestrickt und die linke Seite it einem Jerseystoff erweitert. 


Nun kann ich je nach Laune und Outfit das Stirnband dazu tragen. 


Viele Liebe Grüße 
Eure Anni



28. Oktober 2015

Annis Apfelkuchen


Hallo meine Lieben.

Ja, wie schon erwähnt, kann man aus Fallobst unwahrscheinlich gut Dinge Kochen und Backen.

Heute gebe ich euch das Rezept für meinen ganz persönlichen Apfelkuchen, simpel und sehr lecker! Der ist immer ganz schnell weg!


Im Prinzip kann man hierfür jede Art von Äpfel nehmen, die von mir verwendeten sind eher fester und nicht sehr süß (ungebacken).





Und hier das Rezept, welches ich nach einigem Herumprobieren für mich als das leckerste empfunden habe:

Zutaten:  
350g Mehl
3 Teelöffel Backpulver
100g Zucker
1 Pk. Vanillezucker
2 Eier
200g Butter
1 kg Äpfel
Paniemehl
etwas Zucker zum Bestreuen
Puderzucker und Zitronensaft für den Guss


Und so gehts:

Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Eier und Butter in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten (sollte es zu trocken sein, ein klein wenig Wasser hinzu geben).

Den Teig in zwei Hälften teilen.
Die eine Hälfte auf dem gefetteten Backblech/ Quicheform ausrollen und mit Paniermehl bestreuen.
Dann die Äpfel schälen, vierteln und auf dem Boden verteilen. Anschließend noch etwas Zucker darüber streuen.
Nun die zweite Hälfte glatt am besten auf einem Backpapier ausrollen und dann über den belegten Boden legen. 
Nun noch mit einem Guss aus Puderzucker und Zitronensaft bestreuen und ab in den Ofen.
 

Liebe Grüße
Eure Anni


26. Oktober 2015

Apfelmus

Jawoll, bei vier Apfelbäumen im Garten kommt schon so einiges zusammen.

Vor allem hatten wir viel Fallobst, mit weniger schönen Stellen oder einfach noch zu sauer, um sie so zu essen.
Also war meine erste Verarbeitung der Äpfel in Form von Apfelmus!





Es ist super leicht, schmeckt toll, und eignet sich auch als hervorragende Geschenkidee. Ein Post dazu mit meinem Rezept folgt bald!

Liebe Grüße

Eure Anni


23. Oktober 2015

6 Jahre

Oje...

Die Zeit vergeht! Unglaublich!

Standesgemäß haben wir auch bei herrlichem Wetter draußen feiern dürfen.


Nachdem das Kind selbst Monstereinladungen gebastelt hat und sich dann einen Minionkuchen wünscht, habe ich kurzerhand das Thema aufgegriffen und das kam super an.



Aus Toilettenpapierrollen habe ich kleine "Minion-Monster" gebastelt, die jedes Kind auf seinem Teller hatte. In Ihnen versteckten sich Gummibärchen.


Natürlich gehört zu einem Geburtstag eines sechs-Jährigen eine ordentliche Schatzsuche.
Diese habe ich auch mit Hilfe der Minions vorbereitet.
Ein Brief kam mitten in der Geburtstagsfeier hereingeflattert mit einem Hilferuf von "Kevin", "Bob" und "Stuart", die den Schatz wiederfinden wollen, den Vektor nach einer Ablenkung durch ein gelegtes Feuer entwendet hat.


Es ist super angekommen! Ständig waren geheime Botschaften auf unserem Weg im Wald versteckt, die uns auch kurz in die Irre geführt haben, bis wir schlussendlich eine Schatzkarte in einer Flaschenpost in der Regentonne fanden und im Garten einen Schatz ausgraben durften!
Außerdem gab es noch eine Süßigkeiten-Bombe, natürlich in gelb!


Dabei habe ich entdeckt, dass man Kleister ganz leicht selbst machen kann!



Liebe Grüße
Eure Anni







14. Oktober 2015

Herbst im Garten


Hallo ihr Lieben.
Bei dem heutigen Sofa-Wetter, habe ich gedacht, bevor es hier bald wieder kreativ wird, dass ich euch noch ein paar Bilder mit warmen Sonnenstrahlen schicke.
Der erste Frost war da und somit kann nicht mehr viel geerntet werden. 
Aber die letzten Wochen waren nochmal sehr schön und neben allerlei Äpfeln konnten wir noch ein paar leckere Dinge ernten und Sonne tanken. 






Was ich so alles aus den Äpfeln mache, zeige ich euch bald!

Liebe Grüße und einen kuscheligen Abend!

Eure Anni

7. Oktober 2015

Gemütlichkeit... oder einfach mal laufen lassen...


Hallo ihr Lieben!

Nachdem heute wirklich ein Kopfschmerztag war (und ich war nicht die einzige, die gekämpft hat), habe ich mich dazu entschlossen, den Tag einfach mal so entspannt wie möglich zu gestalten und zu versuchen, das Schöne zu entnehmen.



Irgendwie sind noch milde Temperaturen, aber eine komische Feuchtigkeit liegt in der Luft. Draußen sein ist also nicht wirklich schön.


Drum bin ich heute mit den Kindern nachmittags drinnen geblieben und da ein Liebelein krank ist, gabs mal was ganz anderes...


Während ich mir Liter um Liter mal mit Zitrone, mal mit Salbei (aus dem Garten), Ingwer oder auch Pfefferminze verabreicht habe um die Kopf- und Halsschmerzen zu bekämpfen, habe ich die Kinder einen Film gucken lassen, es mir in der Küche gemütlich gemacht und ein bisschen vor mich hin geträumt.



Das herrliche an dieser Zeit, in der man gern oder auch mal gezwungenermaßen daheim ist, ist ja, dass man seine Zeit anders gestaltet. Und ich habe es mal sehr genossen, einen Nachmittag nicht mit den Kindern unterwegs zu sein oder Streitereien im Kinderreich zu schlichten, sondern einfach mal in Ruhe Tee zu trinken, zu naschen und darüber zu philosophieren, was ich gern in den kommenden Tagen und Wochen so tun würde (Freizeitmäßig).


Dazu gehört vor allem, dass ich meine Abstinenz in der Blogwelt aufheben möchte. Nachdem ich nun lange nicht mehr wirklich gescrappt und genäht habe, möchte ich gern wieder meine freie Zeit in diesen Bereichen gestalten.
Wieder kreativ sein, die Gemütlichkeit nutzen und dem Regen zuhören, der an die Fensterscheiben prasselt, während ich mit meinem Strickzeug bei Kerzenschein sitze, früher ins Bett gehen und die Bücher endlich mal zu Ende lesen, die Nähmaschine rattern lassen, wenn es dunkel ist und alles um mich herum schläft, mich über Geschafftes freuen und dank ein paar Layouts schöne Momente festhalten.



Also habe ich mir nach Ewigkeiten mal wieder Stoff und Papiere bestellt, wie neulich schon erwähnt. Leider lässt sich der Paketbote etwas Zeit und ich warte immer noch sehnsüchtig.
Aber so lange habe ich schon einmal Zeit, wieder in anderen Blogs zu stöbern, mich inspirieren und die Vorfreude wachsen zu lassen.

Außerdem habe ich gerade noch viel zu tun mit den Geburtstagsvorbereitungen fürs Wochenende und der Verarbeitung der Äpfel unseres Gartens. Alles kommt eben zu seiner Zeit und ich freue mich darüber, es gerade vollkommen genießen zu können!

In diesem Sinne,
macht euch eine Kerze an,
eine Tasse Tee und nehmt ein Buch zur Hand. -Das gehört sich so für diese Jahreszeit! =)

Eure Anni

5. Oktober 2015

Monster-Einladungskarten

Hallo ihr Lieben! 

Heute gibt es mal das kreative Werk meines Sohnes zu bestaunen.

Für seinen Geburtstag am Wochenende hat er von der Idee bis zur Vollendung mit seinen noch fünf Jahren und viel Freude intensiv die Einladungskarten gebastelt und ich bin einfach nur stolz.



So, und gleich werden wir die Monster verteilen... 

Liebe Grüße
Eure Anni