19. Dezember 2015

DIY Turnbeutel

Hallo an diesem Samstag.

Ja, die lieben Turnbeutel.... Alt und neu und wieder voll im Trend. 

Da der große Sohnemann nun auch regelmäßig zum Sport geht, wollte er auch einen haben und da habe ich also einen genäht: 


Ihr braucht: zwei gleich große Stücke für den Innenstoff, außen sollte der Stoff die selben Maße betragen, bei mir setzt er sich aus mehreren Teilen zusammen. Bei den Maßen ist es sehr individuell. Da mein Exemplar für ein Kind ist, ist es auch etwas kleiner geworden. 
Dann benötigt ihr noch zwei dünnere Streifen, welche allerdings in der Breite gut einen cm mehr betragen. Außerdem noch Kordeln oder Bänder oder Stoff für die Träger ( Länge je nach späterem Nutzer bedacht!).



 Zuerst habe ich die Vorderseite genäht. 

Anschließend kommen die dünneren Stoffstreifen, durch die die Kordel später geführt wird dran. Hierzu bügelt ihr die äußeren Ränder ( kurze Kanten) zunächst einmal, dann ein zweites Mal um und versäubert sie mit einer geraden Naht:

Nun werden diese Stücke einmal längs in der Mitte gefaltet und gebügelt:



Um dann die schmalen Stücke auf die Vorder- und Rückseite aufzunähen ( rechts auf rechts).



Nun verbindet ihr die Vorder- und Rückseite durch das Hindurchziehen der ersten Kordel von links nach rechts.


Dann legt ihr die Vorder- und Rückseite rechts auf rechts, sodass auf der linken Seite die Enden der Kordel liegen: 


Jetzt kommt die zweite Kordel ins Spiel. Hier beginnt ihr mit dem Einführen auf der rechten Seite, also dort, wo die erste Kordel beide Außenteile miteinander verbindet. Wenn ihr damit fertig seid. Müsste es so wie auf dem Bild aussehen :-) :
Für den nächsten Schritt klappt ihr den oberen Stoff nach oben weg und legt die Enden der Kordeln/ Träger so auf den Stoff, dass sie unten ein bisschen drüber gucken.


Dann den oberen Stoff wieder drauf legen, alles feststecken und einmal die Seiten und den Boden nähen ( oben logischerweise nicht zunähen!). Und schon ist euer Außenteile fertig!

Auf geht's zum Innenteil: hierfür beide Stoffe wieder rechts auf rechts legen und so vernähen, wie es die Striche auf dem Bild zeigen. Wichtig ist hier, eine Öffnung für das spätere Wenden zu lassen! 


Fast geschafft! 
Nun schiebt ihr den Außenstoff in den Innenstoff hinein, sodass sich wieder die rechten Seiten der Stoffe berühren. Den Kordelzug unbedingt umklappen und dann alles oben feststecken. 


Nun näht ihr einmal komplett oben rundherum. 
Jetzt kommt der Moment, den ich immer am meisten liebe: durch die kleine Öffnung in der Innenseite wird der Beutel  gewendet und ihr sehr euer Ergebnis. Als letztes noch die Öffnung für das Wenden verschließen  und ihr habt es geschafft!!!



Das ist das Ergebnis!! 



Mit diesem Geschenk macht ihr definitiv jemanden glücklich!! 

Liebe Grüße und einen schönen Tag euch! 

Kommentare:

  1. Na, der Turnbeutel wird bestimmt nicht vergessen! Beutelchen aller Art stehen auch auf meiner Erstnähliste, die ich in ein paar Tagen in Angriff nehmen werde. Kam bislangoch nicht dazu meine Neuanschaffungsnähmaschine wenigstens mal auszuprobieren!
    Schönes Teil! Schauen wir mal, was bei mir am Ende herauskommt!
    Liebe Grüße!
    Solveig

    AntwortenLöschen
  2. Da bin ich ja gespannt! Viel Spaß mit der neuen Helferin! Da geht es bestimmt noch schneller und leichter!!

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über deinen Kommentar!