29. Juni 2014

Schon wieder Sonntag?!

Hallo meine Lieben!
Unglaublich es ist schon wieder Sonntag und ich habe euch eine ganze Woche auf einen Post warten lassen. =(
Bis vor kurzem habe ich noch die Monate gezählt, dann die Wochen und zuletzt die Tage bis zu einem Start in eine neue Ära. Und nun ist es soweit und ich freue mich und trauere: Unser kleiner Großer wird ab Morgen bei einer lieben Tagesmutter eingewöhnt!  Irgendwie erscheint es mir wie gestern, dass er geboren wurde, dann hatten wir schon einen ersten Geburtstag im Februar zu feiern und nun ein neuer Schritt, ein großer Schritt für Mutter und Kind. Bislang waren wir nie länger voneinander getrennt. Ich habe viel Zeit mit ihm genießen können, aber ehrlich gesagt auch Sehnsucht nacht Pausen gehabt. Aber ich denke, so geht es allen Eltern.
Morgen starten wir also das neue "Projekt". Die Tasche ist gepackt, damit er bei der Tagesmutter auch alles hat, was "MANN" so braucht, wenn Mutti nicht da ist. ,-)
Ich habe natürlich auch viel vor, wenn ich dann vormittags ohne Kinder zu Hause bin (ich habe das Glück, noch an vier von fünf Tagen zu Hause bleiben zu können). Unter anderem möchte ich meinem Blog wieder mehr Leben einhauchen, ein neues Layout verpassen, ein "schöneres Gesicht"... Ich freue mich auf effektive Hausarbeit, Ruhephasen und Zeit für Nähmaschine und Papier. Ich möchte die ganzen Photoalben aufarbeiten, bzw. Hannes hat noch gar keins! Ich möchte meine Wohnung genießen, das kinderfreie Einkaufen und Kochen, Backen, Zeit zum Bibellesen und Blogs durchstöbern, mich mit Freundinnen treffen, kreativ sein.... Ihr seht, ich stelle mir die Zeit, in denen ich meine wundervollen Kinder, die ich über alles Liebe, in wundervolle Hände, denen ich vertraue, als eine neue Phase, eine Zeit des Auftankens und to-Do-Listen-abarbeitens sehr schön vor.
Dennoch habe auch ich etwas Schiss vor diesem Schritt der Ablösung. Dank dem Großen weiß ich natürlich, dass es funktioniert und Mutter und Kind gut tut, aber die Eingewöhnungsphase ist eben doch eine Umstellung und klappt für Mutter und Kind nicht immer ganz schmerzfrei.
Aber ich weiß, dass WIR =) in guten Händen sind und gehe nun in positiver Erwartung in diese Woche!

Und weil meine bezaubernden Kinder soooo süß sind, habe ich sie schon hunderfach verscrappt, so auch dieses Mal:



Und weil heut Sonntag ist, gibts noch den Vers für die kommende Woche UND das Versprechen, schon morgen wieder einen Post zu zeigen!

"Und du sollst den Herrn, deinen Gott, 
lieben, von ganzem Herzen, von ganzer Seele 
und mit deiner ganzen Kraft."
5. Mose 6,5

Vielen Dank für euren Besuch!
Eure Anni



Kommentare:

  1. Da bricht ja jetzt eine neue Zeit für euch an- viel Segen wünsch ich euch dafür!

    Zuhause bleiben zu können ist etwas ganz tolles- es nimmt den Alltagsaufgaben den Druck, man kann gelassener mit ihnen umgehen. Wir empfinden es als eine richtige Entlastung unserer Familie- und ich genieße meinen Freiraum, meinen Tag so planen zu können, wie es zu mir passt (z.B. Mahlzeiten...;)). So kann man sich dann auch wieder ausgeglichener, motivierter der Familie widmen und hat den Rücken mehr frei für Familienzeit...

    Viel Spaß beim Genießen und "Du-sein" ;)

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über deinen Kommentar!