1. Oktober 2013

Es ist wieder soweit, die Wohnung muss kindersicher gemacht werden.

Huhu
 Was ist das??


Jawohl, ein Türstopper der etwas anderen Art...
Es hat so seine Vorteile mit Krabbelkind einen sanften Türstoppfer zu haben, der nicht vom Kind selbst entfernt werden kann. Zumal wir in einem Altbau wohnen, wo eine Tür generell von allein immer zufällt, stellt man nicht irgendetwas davor.
Und somit knallt es nicht und die Fingerchen sind auch geschützt.
Ebenfalls ein gutes Resteprojekt, schnell gemacht und mein Beitrag heute beim creadienstag!


 Liebste Grüße
Eure Anni

Kommentare:

  1. na das ist ja mal eine tolle idee! hätt ich auf drauf kommen können, ich lege immer ein paar socken zwischen tür und rahmen...;-) das wird sich jetzt ändern...danke für die inspiration
    liebe grüsse brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Die Idee finde ich auch gut und die Kissen sehen auch gleich so schön aus :-)
    Das merke ich mir schonmal, wenn ich irgendwann auch mal kleine Rumkrabbler habe.

    AntwortenLöschen
  3. Sehen super aus.
    Mit was hast du die Stopper gefüllt???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist einfache, normale Füllwatte. Aber ich habe recht viel davon genommen, damit es nicht zu schnell nachgibt.

      Löschen
  4. Klasse Job! das werde ich mal bei mir posten

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über deinen Kommentar!